You are currently viewing Rohstofftrends im Fokus
protrader 0419 rohstofftrends im fokus wirtgen sm2500

Rohstofftrends im Fokus

Mining ist ein weites Feld. Es umfasst sowohl die heimische Gewinnungsindustrie mit einschlägigen Tätigkeitsfeldern wie Sand, Kies oder Schotter als auch Rohstofffragen globaler Dimension wie Stahl, Kupfer oder Aluminium. Doch auf welchen Feldern spielt künftig die Musik am lautesten? Vieles spricht dafür, dass einige bislang unterhalb des Radars arbeitende Nebenschauplätze ins Zentrum des Interesses geraten werden. Wir wagen den Versuch, eine Übersicht zu gewinnen

Keine anderen auch für den Bergbau relevanten Fragen stehen derzeit mehr im Fokus der globalen Wirtschaft, als jene nach Umweltschutz und Energieversorgung. Kohle als Energieträger verliert an Bedeutung, die Ölreserven neigen sich in den ersten Ländern der Erschöpfung zu und die zunehmende Erd­erwärmung diktiert ohnehin auf Sicht einen Ausstieg aus der Verbrennung zur Gewinnung von Energie. Die Frage nach den Alternativen scheint einstweilen geklärt: Ausschließlich die Nutzung der Energie von Sonne, Wind oder Wasser und ihre Umwandlung in Elektrizität versprechen langfristig einen Ausweg aus dem Klimakollaps der Erde.

Auch wenn sich die nötigen drastischen Konsequenzen vorläufig noch nicht abzeichnen, drehen erste Industriezweige gewissermaßen in den Wind. Allen voran die Autoindustrie. Sie rüstet sich inzwischen weltweit für einen Umstieg auf Elektromobilität. Hier, aber beileibe nicht nur hier, gerät eine Komponente in den Blick, die bei dieser Zeitenwende eine Schlüsselfunktion innehat: Die Batterie, deren Aufgabe es ist, bei Bedarf eine vor wenigen Jahrzehnten noch unvorstellbare Energie zu liefern. Doch nicht nur in Sachen Mobilität ist die Speicherung sehr großer Energiemengen künftig gefragt. Auch zur Pufferung erneuerbarer Energien rückt die Batterietechnik allmählich in den Blick. Diese Entwicklung wirkt oder wird sich sehr deutlich auf den globalen Rohstoffmarkt auswirken.

Das gilt sowohl für bislang nur in vergleichsweise geringen Mengen gebrauchte Grundstoffe für die Batterieproduktion als auch für Kupfer als wichtigstes Medium zum Leiten elektrischen Stroms bis hin zum Aluminium, das künftig sehr viel mehr zur reichweitensteigernden Gewichtsreduzierung eingesetzt werden wird.

Sie müssen sich anmelden, um den Rest des Inhalts zu sehen. Bitte . Kein Mitglied? Werden Sie Mitglied bei uns