Zu Zweit Unschlagbar?
Schnell gewechselt macht sich auch der MBI-Abbruch- und Sortiergreifer SGR1000 nützlich

Zu Zweit Unschlagbar?

Premiere für einen Pulverisierer und einen Abbruch- und Sortiergreifer von MBI. Beim Abbruch bewährten sich die vielseitigen und robusten Anbaugeräte 

Nachdem die Wirtsleute der „Hardhöhe“, einem Traditionsgasthaus im Westen von Fürth, auch nach längerer Suche keinen Nachfolger finden konnten, entschlossen sie sich Ende letzten Jahres zur Geschäftsaufgabe. Weil kurz zuvor auch ein in dem Gebäudekomplex ansässiger kleiner Supermarkt weggezogen war und damit ein dauer­hafter Leerstand drohte, bedeutete das für das ohnehin sanierungsbedürftige Gebäude den Abbruch. An seiner statt soll in der Folge ein Mehrgenerationenhaus mit Kindergarten entstehen.

Platz schaffen für Neues

MBI Abbruch- und Sortiergreifer im Vordergrund. Bei den größeren Modellen ab SGR1000 erhöht ein zweiter Motor die Drehkraft

Da auch die im Außenbereich des Areals bestehenden Parkplätze weichen sollten, um Platz für die für die Kita nötige Grünfläche zu machen, war der Rückbau des gesamten Komplexes wie geschaffen für das unter anderem auf Landschaftspflege und Recycling spezialisierte Unternehmen Hackschnitzel Eichenseer, das in der Region eine feste Größe ist. 

Ready for the Job

Zur Bewältigung des Auftrags stattete Geschäfts­führer Alfred Eichenseer den jüngst angeschafften Sennebogen-830E-Longfront-Bagger mit zwei optimal auf die Maschine und den Auftrag abgestimmten Anbaugeräten aus: einem neuen MBI-Pulverisierer vom Typ RP20-IT und einem ebenfalls von MBI stammenden Abbruch- und Sortiergreifer vom Typ SGR1000. Die Entscheidung zugunsten der vom langjährigen Vertriebspartner HDV-Bavaria gelieferten Geräte fiel nicht zuletzt weil sich im Betrieb bereits mehrere Geräte der Marke, unter anderem ein SGR1500-Sortiergreifer und zwei RP30-IT-Abbruchzangen, seit Jahren bewährt haben. 

MBI RP20-IT-Pulverisierer

Der MBI-Pulverisierer RP20-IT kann mit für unterschiedliche Einsatzszenarien optimierten Zahnplatten ausgestattet werden

Auf der Baustelle stellte sich vor allem der RP20-IT als ausgesprochen vielseitiges Anbaugerät heraus. Dies  verdankt sich insbesondere der kontinuierlichen hydraulischen Rotation des Werkzeugs, was eine hohe Präzision bei der Arbeit ermöglicht. Überdies erweist sich die Rotationseinheit mit einem Drehkranz mit doppelter Kugelreihe als äußerst robust, was die Widerstandsfähigkeit des Geräts deutlich stärkt. Doch auch die für unterschiedliche Einsatzszenarien optimierten Zahnplatten erhöhen die Anpassungsfähigkeit des Geräts. Die PP-Platte mit Doppelzahn sorgt dabei für eine gesteigerte Leistungsfähigkeit bei der Materialzerkleinerung, während die CRP-Platte mit einzelnem Zahn für eine höhere Eindringkraft bürgt.

„Den Pulverisierer setze ich sowohl im Primär- als auch im Sekundärabbruch ein“, erklärt denn auch Maschinist Sebas Förster begeistert, „weil ich auf dieser Baustelle keine Betonschere dabei habe. Doch es hat sich herausgestellt, dass man auch mit dem Pulverisierer alles machen kann. Es ist ein Gerät, das schnelles und effizientes Arbeiten erlaubt.“ Leistungsseitig verlangt der RP20-IT bei einem Druck von 300 bis 350 bar im Übrigen nach einem Volumenstrom von etwa 180 bis 200 Litern in der Minute, was den grünen Longfrontbagger kaum aus der Reserve lockt.

Die Abbruch- und Sortiergreifer SGR1000

Bemerkenswerte Vielseitigkeit: Der RP20-IT überzeugt von Anfang an

An der Fürther Hardstraße/Ecke Zoppoter Straße ebenfalls kontinuierlich zum Einsatz gekommen ist auch die zweite Neuanschaffung des Unternehmens: der MBI-SGR1000-Greifer. Von den Italienern für besonders anspruchsvolle Anwendungen, wie etwa den Abbruch von Ziegelgebäuden und den Transport von schweren Materialien konzipiert, überzeugte er bei seinem Ersteinsatz vor allem durch sein geringes Eigengewicht und seine dennoch bemerkenswerte Öffnungsweite von bis zu 2.000 Millimetern. Punkten konnte das Gerät zudem mit einer kontinuierlich hohen Schließkraft, die laut MBI nicht nur auf die leistungsstarken Zylinder des Greifers, sondern auch auf deren Ausstattung mit einer integrierten hydraulischen Bremse zurückgeht. Darüber hinaus verhindert ein Lastabsperrventil, dass sich einmal gepackte Trümmerteile ohne Befehl vom Bediener aus dem Griff des Geräts lösen, was die Sicherheit bei der Arbeit mit dem SGR1000 deutlich erhöht. 

Zuverlässigkeit und Wartungsfragen 

Der Pulverisierer RP20-IT bewährt sich bei seinem Ersteinsatz

Hinsichtlich Lebensdauer und Wartungsaufwand ist weiterhin die verstärkte Ausführung des Maschinenkörpers und des Ventils festzuhalten, die eine hohe Widerstandsfähigkeit gewährleisten. In die gleiche Kerbe schlägt auch, dass die Messer auf allen vier Seiten eingesetzt werden können, bevor sie ausgetauscht werden müssen. Auch den Greifer lobt Förster daher in höchsten Tönen: „Der SGR1000 ist ein super Greifer, der von der Größe her ideal auf den Sennebogen 830E zugeschnitten ist. Mit ihm habe ich Lüftungsanlagen ausgebaut und verladen, Holzkonstruktionen abgebrochen und Unmengen Abbruchmaterial sortiert und verladen.“  

Dem kann auch sein Chef zustimmen. Abgesehen von den unbestreitbaren Vorzügen der MBI-Anbaugeräte spielt für ihn natürlich auch das „sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis“ eine Rolle, das ihn am Ende einmal mehr überzeugt habe. Inzwischen haben im Fürther Stadtteil Hard übrigens die Arbeiten an dem geplanten Neubau begonnen.