Sieben hilft sparen
Lederers CZ Midi empfiehlt sich als Partner bei der Trennung von Bauschuttgemischen

Sieben hilft sparen

Die Wiederverwertung von Materialien ist nicht nur im GaLaBau, sondern auch im Baugewerbe längst zur Routine geworden. Nicht nur um natürliche Ressourcen zu schonen, sondern, wie der Geschäftsführer der Firma Lederer Siebtechnik aus Großpösna betont, auch, um Entsorgungskosten zu minimieren. Durch eine Trennung von Bauschuttgemischen und Böden mit einer gemieteten Siebanlage und den Einbau eines Teils dieser Materialien auf dem eigenen Grundstück könnten junge Bauherren sonst anfallende Deponiekosten sparen. Lederer führt ein Umfangreiches Programm von Siebmaschinen unterschiedlichster Bauart, deren Größen von „Piko“ bis „Giant“ reichen und sich ideal für Gartenbaubetriebe und kleine Baufirmen eignen. Abgesehen von den Neumaschinen führt Lederer auch ein stattliches Portfolio von Gebrauchtmaschinen und bietet zahlreiche Siebanlagen auch zur Miete an.