Nebel durch Motorkraft
Für den Einsatz auf Abbruchbaustellen hat MBI jetzt den Motofog MF10E im Angebot, der mittels einer von einem Verbrennungsmotor angetriebenen Hochdruckpumpe einen Wassernebelstrahl erzeugt

Nebel durch Motorkraft

Ab sofort arbeiten bei Hochtief sechs neue „MOTOFOG“-MF10E Staubbindegeräte. Die mobile Geräte arbeiten mit einem Wassernebelstrahl, der durch eine von einem Verbrennungsmotor angetriebene Hochdruckpumpe erzeugt wird. Die MF10 kann aufgrund ihres überschaubaren Eigengewichts von 65 Kilogramm und ihrer Ausstattung mit Rädern problemlos auf Baustellen verschoben werden. Sie hat eine Reichweite von 12 bis 15 Metern. Länge und Breite des Strahls lassen sich durch einfache Einstellung der Düsen nach Bedarf anpassen. Optional kann die Sprühkopfsteuerung auch per Funkfernbedienung erfolgen. Alternativ Stehen als Antrieb sowohl Diesel-, als auch Benzin- oder Elektromotoren zur Verfügung. Weitere Infos unter [email protected]