Rückbau mit Takeuchi-Hybridbagger
Die Umschaltung von Diesel auf Elektro kann während des laufenden Betriebes erfolgen

Rückbau mit Takeuchi-Hybridbagger

Selektive Rückbauarbeiten per Bagger erfordern absolut präzise arbeitenden Hydraulik. Davon konnte sich die Eternia Bau GmbH aus Erfurt jüngst beim Umbau eines großen Einkaufsmarktes in Zwickau überzeugen. Wichtigstes Arbeitsgerät dabei war der erst kurz zuvor in den unternehmenseigenen Maschinenpark eingereihte Kompaktbagger TB 235 H von Takeuchi mit Hybridantrieb. Der 3,8-Tonner verfügt also nicht nur über einen 21,5 Kilowatt/28,5 PS starken Dieselmotor, sondern auch über einen 15,0 KW/20,4 PS starken Elektromotor. Die standardmäßig mit Schwenkmotor und hydraulischem Schnellwechsler ausgestattete Maschine konnte gleich bei ihrem ersten Einsatz in dem Unternehmen überzeugen, das auf Arbeiten in Gebäuden oder Innenstadtbereichen spezialisiert ist und neben dem mittlerweile vierten Takeuchi-Hybridbagger  schwerpunktmäßig auf elektrisch betriebene Maschinen wie Lader, Rüttelplatte oder Fugenschneider setzt. Neben der Präzision ihrer Hydraulik punktete die Maschine mit Details wie dreiflanschigen Laufwerksrollen, verwindungssteifem Planierschild mit Kastenprofil, extrastarken Bolzen und Buchsen und einer abrisssicheren Schlauchverlegung, die eine lange Lebensdauer erwarten lassen.